Loading color scheme

Rasputin in Space

Da bin ich und ich bin ganz stolz auf mich, dass meine Mama und ich es ganz alleine geschafft haben, dass ich auf die Welt komme. Und was für eine Welt das ist.

Du willst mehr von mir lesen, dann klicke einfach auf diesen Link, da ist mein eigenen Blog.

Update vom 6.7.2021

Ich habe in den 4 Wochen, die ich jetzt auf der Welt bin schon so viel tolles gelernt. Ich kenne jetzt schon Anhänger, die übrigens ganz toll sind, denn da ist Schatten und außerdem sind da keine Stechviecher. Wenn Du mehr davon sehen willst, gibt es auch ein Video davon: Rasputin auf dem Anhänger

Ich kenne auch schon Planen, Stege und Stangen. Planen und Co Meinen ersten Ausritt habe ich auch schon hinter mich gebracht. War nur etwas ungewohnt, da ich am liebsten unter dem Schweif von Mama herlaufe, aber hier sollte ich nebendran laufen. Habe ich dann aber doch begriffen. Aber irgendwie auch kein Wunder, denn Iris hat bei Parelli mittlerweile den Level IV abgeschlossen und somit ist sie auch für kleine Kerle wie mich bestens geeignet.

Ja und heute habe ich einen ganz netten Menschen kennen gelernt. Der nennt sich Tierarzt und heißt Andi. Der ist toll. Mama kennt den auch schon, weil er dabei geholfen hat zu erkennen, dass ich auf dem Weg bin. Ja und der hat mir eine Paste verabreicht, soll eine Wurmkur sein. Schmeckte irgendwie nach garnichts. Dafür habe ich ein dickes Lob bekommen, weil Iris mir so viel schon gezeigt hat und er mich deswegen ohne Probleme anfassen konnte. Er durfte mich auch ein wenig knuddeln, eine meiner Lieblingsdinge, denn ich kann mich noch nicht so gut kratzen und die Stechviecher nerven ganz schön. Tja, und das tollste bestand eigentlich darin, dass Andi zu Iris meinte, das sie mich ja wohl nicht abgeben würde, denn ich wäre super geraten und hätte seiner Meinung nach auch eine Chance auf Körung, was auch immer das wieder ist. Das wäre natürlich toll, wenn ich weiterhin so viel ausprobieren könnte und so spannende Dinge erlebe. Ich kann nur jedem empfehlen, sich von Iris die Welt zeigen zu lassen.

Es gibt nur eins, was ich nicht so toll finde: die Sache mit dem Namen. Es soll wohl so sein, dass der Trakehner Verband sich vorbehält, mir einen Namen zu geben, wenn ich gekört werde. Das passiert allerdings frühestens, wenn ich 2,5 Jahre alt bin. Bis dahin bin ich quasi namenlos. Jetzt hatte ich Iris schon während ich noch in Mama war gesagt, dass ich Rasputin heiße und so möchte ich auch genannt werden. Aber sie nennt mich ab und zu Zwockel, was ich nicht so toll finde. Aber das wird sie vermutlich auch wieder abstellen, wenn ich größer bin und noch viel mehr gelernt habe.